Schule an der Sieg - Sekundarschule Eitorf

 

 

 

 

 


 

15.7.2017

Team-Olympics 2017

 

Das alternative Sport-Spiele-Fest an der Schule an der Sieg

 

Am Freitag, 7. Juli 2017, fanden an der Schule an der Sieg die diesjährigen Team-Olympics statt. In jahrgangsübergreifenden Teams konnte die gesamte Schülerschaft unter der Gesamtkoordination von Susanne Max nicht nur ihre Sportlichkeit, sondern vor allem ihre Teamfähigkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Bei strahlend schönem Wetter wetteiferten die Schülerinnen und Schüler an 23 verschiedenen Stationen miteinander, welches Team am besten miteinander kooperiert und dadurch die meisten Erfolge erzielt. Betreut wurden die Stationen von den Sporthelferinnen und Sporthelfern der Schule (Stufen 8 und 9) sowie von einzelnen Mitgliedern des Kollegiums.

 

Beim „Trolley“ mussten die Teams sich gleichzeitig mit bis zu sechs Personen auf Rasenski vorwärts bewegen, beim „Spinnennetz“ galt es, jedes Teammitglied durch ein anderes Loch des großen Spinnennetzes zu bekommen, bei der Station „Big A“ musste ein Schüler, der in einem riesigen „A“ stand, mit Hilfe von Seilen eine gewisse Strecke zurücklegen. Den „höchsten Turm von Eitorf“ mussten die Teams mit Hilfe eines Gemeinschaftskrans bauen, wofür viel Kooperation und Geschicklichkeit gefordert war. Auch bei der „Team-Slackline“ waren Teamarbeit und Krafteinsatz gefragt, sollten doch möglichst viele Teammitgliedern über die durch sämtliche Hände gespannte Slackline balancieren. Dafür mussten schon drei Teams an einem Strang ziehen!

 

Mehr Köpfchen war beim „Gehirnjogging“ und beim „Klettern mit Köpfchen“ gefragt, wo neben einer sportlichen Leistung auch noch Rechenaufgaben gelöst werden mussten. Beim „Tic-Tac-Toe“ plante man bereits beim Sprinten schon den nächsten Schachzug auf dem Spielfeld, um vor dem gegnerischen Team drei Sandsäckchen in eine Reihe zu bekommen. An den Stationen „Leitergolf“ und „Bottle-Flip“ zählten die Einzelleistungen der Schülerinnen und Schüler, die sich bemühten, Punkte durch geschicktes Kreiseln von Flaschen oder raffiniertes Schleudern der Bolas (2 Kugeln an einer Schnur) auf die Leiter zu erzielen.

 

Konzentriert und ruhig hingegen lief es beim „Blindtouch“ ab, wo einzelne Teammitglieder mit verbundenen Augen nur mit Kommandos durch einen Irrgarten geleitet wurden. Gut, dass sie sich durch das laute Jubeln am Kicker direkt nebenan nicht irritieren ließen! Denn auch hier konnten am Kickertisch Punkte erzielt werden – hingegen musste auf dem Soccerfeld beim „Dreierfußball“ dafür schon mit dem eigenen Fuß der Ball berührt werden.

 

Als präsenter und immer gern gesehener GUT-DRAUF-Partner besuchte Jürgen Meyer die Schule an der Sieg mit der „Chille/Tanke“ und bot Gesprächsgelegenheiten und Beschäftigungsmöglichkeiten für die Pausen der Teams an. Währenddessen konnten die Teams ihre Blicke schweifen lassen, um die Bildausschnitte der Foto-Safari zu entdecken und damit zusätzliche Punkte zu sammeln.

 

In der Mensa konnten sich die Schülerinnen und Schüler jederzeit an einem reichhaltigen GUT-DRAUF-Buffet, welches großzügig von dem Obst- und Gemüseladen Derscheid sowie der Bäckerei Göc unterstützt wurde, stärken. Wir danken an dieser Stelle nicht nur für diese köstlichen Beiträge, sondern auch dem Förderverein der Schule an der Sieg, der solche kulinarischen Genüsse durch seine finanzielle Unterstützung überhaupt erst ermöglicht!

 

Wir blicken auf einen abwechslungsreichen Tag mit vielen aufregenden Erlebnissen zurück, an dem trotz des heißen Wetters zum Glück keiner der Schulsanitäter/innen zum Einsatz kommen musste, sodass auf dem gemeinsamen Abschlussfoto das Strahlen der Sonne von Herzen erwidert werden konnte.

 

 

 

Susanne Max                             Bilder s. Menüleiste links

 

Schule an der Sieg - Sekundarschule Eitorf